Los Nr. 4098

BERLIN-BAUMSCHULENWEG: Eine 12Pfg Ganzsache der II.Kontrollratsausgabe der Gemeinschaftsausgaben MiNr. P 962, die 1948 innerhalb der Sowjetischen Besatzungszone als Notpaketkarte für ein Paket mit 7kg Gewicht verwandt wurde. Die Ganzsache wurde zwar entwertet, nicht aber in das Porto miteinbezogen. Die Notpaketkarte wurde am 2.7.48. 6-7N- beim Postamt Berlin-Baumschulenweg aufgegeben und mit zwei SBZ-Bezirkshandstempelaufdruckmarken 1948 Arbeiterserie Bezirk 3 frankiert, 40Pfg MiNr.177I mit Aufdruck Berlin-Baumschulenweg Type b, 80Pfg MiNr.180I mit Aufdruck Berlin-Baumschulenweg Type a (Arge-Handbuchnummern 3/28 b bzw. 3/28 a). Sie ist nach Grube llse Bückgen adressiert, der Ankunftstempel ist Großräschen b -7.7.48.12-13. Die Notpaketkarte ist in allen Belangen echt und portogerecht freigemacht. Die Erhaltung der Marken ist einwandfrei. Die Paketkarte ist komplett erhalten. Sie weist die üblichen Gebrauchsspuren auf und ist ca. 3 cm links vom rechten Rand gefaltet worden. Bei der Paketkarte handelt es sich vermutlich um ein Unikat. Dem Verbandsprüfer ist keine weitere komplett erhaltene 12Pfg Ganzsache MiNr. P 962 bekannt, die, frankiert mit SBZ-Bezirkshandstempelaufdruckmarken des Bezirks 3 als Paketkarte verwandt wurde. Signatur: Die Paketkarte trägt die zweifache Altsignatur Dr. Modry, Fotoattest Busse BPP. (T)

Erhaltung

Michel Nr.

177 I, 180 I

Ausruf

1.000 EUR

Dieses Los unterliegt der Differenzbesteuerung nach §25a UStG.