Los Nr. 4296

1859, 2 Schilling rotbraun, farbfrisches, allseits voll- bis breitrandiges Exemplar mit Fehldruck ”ZWEI EIN HALB” im rechten Schriftband, klar entwertet durch Zweikreis-Stpl. ”LÜBECK BAHNHOF”. Diese Marke findet man üblicherweise nur mit Strichstempelentwertung, die sehr seltene Ortsstempelentwertung war nur in den beiden ersten Ausgabemonaten möglich. Photoattest Brettl ”Eine sehr seltene Marke”. Eine LÜBECK-RARITÄT und in dieser außergewöhnlich guten Erhaltung ein LIEBHABERSTÜCK! Sign. Friedl, Phillipp Kosack, M. Kurt Maier, Berlin sowie Photoattest von Frau Maria Brettl.

Erhaltung

Michel Nr.

3 F

Ausruf

8.500 EUR

Dieses Los unterliegt der Differenzbesteuerung nach §25a UStG.