Los Nr. 5245

1781 - 2010, DEUTSCHE GESCHICHTE ALS POSTGESCHICHTE - BAYERN. In insgesamt vier Bänden mit rund 600 Belegen wird die vielfältige territoriale und postalische Geschichte Bayerns nachgezeichnet. Von Altbriefen über die napoleonische Zeit bis zum Ende der vorphilatelistischen Ära enthalten die ersten beiden Ordner eine Fülle von Postscheinen, Dokumenten, Belegen und Ortsstempeln, um dann mit den Quadratausgaben die Zeit des Übergangs zur Reichseinigung 1871 und z.B. den Gebietswechsel Coburgs von Thurn und Taxis zu Bayern zu dokumentieren. Auch Gebietswechsel zwischen Bayern und den Niederlanden im Gefolge des Wiener Kongresses 1815 werden dabei erfaßt. Im dritten Band liegt der Schwerpunkt auf der Zeit des Kaiserreichs mit einer reichhaltigen Auswahl von Belegen und insbesondere historischen, echt gelaufenen Ansichtskarten, dazu auch Belege der bayerischen Feldpost. Der abschließende vierte Band mit der Zeit ab 1919 führt die Entwicklung über den Zweiten Weltkrieg hinaus in Besatzungs- und Zensurbelege und weitere Gebietsveränderungen insbesondere zulasten Württembergs, jeweils mit Belegen vor und nach der Veränderung. Für den Heimatsammler auch hier ein großer Teil gelaufener Ansichtskarten. Ein prall gefülltes Objekt, das mit historischen Erläuterungen, Karten und zahlreichen historischen Dokumenten in Kopie, auch zum Herrschaftswechsel der Bayerischen Pfalz strukturiert wird. Unbedingt besichtigen; vgl. hierzu unsere kleine Auswahl im Netz. (K)

Erhaltung

Ausruf

1.200 EUR

Dieses Los unterliegt der Differenzbesteuerung nach §25a UStG.