Los Nr. 5249

1800 - 1997, DEUTSCHE GESCHICHTE ALS POSTGESCHICHTE - NORDRHEIN-WESTFALEN. Schon bevor Preußen 1947 offiziell aus der deutschen Geschichte entfernt wurde, entstand 1946 aus Teilen seines Territoriums dieses Bundesland, dessen wechselvolle territoriale und politische Entwicklung in einer dreibändigen Sammlung aus rund 440 Belegen aufgeschlüsselt wird. Im ersten Band finden sich reichhaltig interessante und gute Vorphilabelege, vor allem aus der napoleonischen Ära, Postscheine und viele Preußen-Belege bzw. Ganzsachen mit Ortsstempeln des späteren Bundeslandes. Dies wird im zweiten Band fortgesetzt, wo NDP-Belege und Ganzsachen hinzukommen und für die Kaiserzeit durch eine vielfältige Auswahl an gelaufenen Ansichtskarten und einigen Postzustellungsurkunden ergänzt werden. Behörden-, Geschäfts- und Bedarfspost aus Weimar und Drittem Reich schließen diesen Band ab. Die Besatzungszeit ab 1945 eröffnet den dritten Band mit APO-Belegen ab Februar 1945 und dokumentiert in der Breite Orte und Städte des neuen Bundeslands mit Briefen und Ansichtskarten. Außerdem illustrieren einige niederländische und deutsche Belege, daß ein Teil dieses Bundeslands kurzfristig der Niederlande zugeschlagen wurde (Elten bzw. Selfkant), dann aber zur BRD zurückkehren konnte. Die Sammlung wird mit historischen Erläuterungen, Karten und historischen Dokumenten in Kopie strukturiert. Bitte besichtigen; vgl. hierzu unsere Auswahl im Netz. (K)

Erhaltung

Ausruf

1.300 EUR

Dieses Los unterliegt der Differenzbesteuerung nach §25a UStG.