Los Nr. 144

1867, 10 Kr. dunkelblau und 2 Kr. gelb, beide grober Druck, und Ungarn Freimarken-Ausgabe 1867, 5 Kr karmin im Kupferdruck als Dreifarben-Mischfrankatur und Länder-Kombination auf kleinformatigem Briefkuvert von WIEN nach Florenz/Italien. Die farbfrischen und vollzähnigen Marken sind völlig einwandfrei erhalten und mit kompletten und übergehenden Abdrucken des schwarzen Einkreisstempels ”MARIAHILF WIEN 4/11/74. 8E” entwertet. Die Verwendung der ungarischen 5 Kreuzer Marke wurde jedoch nicht beanstandet! Eine wohl EINMALIGE FRANKATUR-KOMBINATION, mehrfach signiert u.a. A. Matl, A. Diena, G. Bolaffi, und laut ausführlichem Fotoattest Dr. Ferchenbauer ein ”naturbelassenes, frisches und besonders wirkungsvolles PRACHSTÜCK dieser ungewöhnlichen und außerordentlich seltenen Frankatur”!
1867: 10 Kr dark blue + 2 Kr yellow, both rough print and Hungarian 1867 5 Kreuzer carmine from the copperplate as decorative three color mixed franking and country combination on small letter from Vienna to Florence. Fresh colors and perfect perforation means this stamps are in excelent condition and are tied by cds ”MARIAHILF WIEN 4/11/74. 8E”. The use of the Hungarian stamp was tolerated. A unique combination. Signed Matl, A. Diena, G. Bolaffi. Certificate Ferchenbauer.

Dieses Los gehört zur Sammlung Sonderteil - Österreich.

Erhaltung

Michel Nr.

38 Ib, 35 Ia + Ungarn Nr. 16

Ausruf

10.000 EUR

Dieses Los unterliegt der Differenzbesteuerung nach §25a UStG.