Los Nr. 26

1850, 6 Kreuzer braun, Handpapier Type III, linke Hälfte einer senkrecht halbierten Marke, als portogerechte 3-Kreuzer-Frankatur auf komplettem Faltbrief, entwertet mit einem klaren und übergehenden schwarzen K1 TORNA, 2/6 (Müller Nr.2954b; Ryan Nr.648), nach ROZSNYO. Die Halbierung ist an den drei Randseiten breitrandig und in frischer Erhaltung. Der sauber beschriftete Brief ist vollständig erhalten, er stammt von der Kirchengemeinde in SOMODI und ist an die Bischöfliche Gutsverwaltung in ROZSNYO gerichtet. Auf der Rückseite des Briefes befindet sich ein zarter Ankunftsstempel. Der Brief datiert aus dem Jahre 1854. Mit einer SENKRECHTEN HALBIERUNG sind nur noch 2 weitere Briefe bekannt! Es handelt sich hiermit um eine AUSSERORDENTLICH SELTENE Alt-Österreich RARITÄT! Dieser Brief stammt aus der Sammlung Dr.Anton JERGER und ist in seiner Monografie ”FRANKATUREN”, Wien 1983, sowie in der Monografie von Rolf ROHLFS ”UNGARN HALBIERUNGEN” abgebildet und dokumentiert. Hier anbei ein detailliertes Fotoattest Ferchenbauer, darüberhinaus in dessen Spezial-Katalog ex 2008, Band I, auf Seite 370 abgebildet.

Dieses Los gehört zur Sammlung Sonderteil - Österreich.

Erhaltung

Michel Nr.

4 X III H

Ausruf

50.000 EUR

Dieses Los unterliegt der Differenzbesteuerung nach §25a UStG.