Los Nr. 3772

1850, 2 Schilling dunkelrosarot, die besonders farbfrische, völlig tadellose Marke in der seltenen dunklen Nuance ist an allen Seiten gleichmäßig breit geschnitten, auch das geprägte Wappen ist sehr gut erkennbar, als EINZELFRANKATUR auf Faltbrief (1851) vom Königlich schwedischen und norwegischen Konsulat in Kiel an sein Vizekonsulat in Heiligenhafen, entwertet mit aufrecht, sauber und zentrisch abgeschlagenem Rostnummernstempel ”19” Kiel, daneben besonders klar der Zweikreisstempel ”KIELER BAHNHOF Z I 5 4” (1851) dänische 2 Ring-Type. Der interessante Briefinhalt bezieht sich u.a. darauf, dass die Kontrolle der Cholera auf norwegischen Schiffen und deren Besatzung nicht länger von nöten ist. EINER DER SCHÖNSTEN EXISTIERENDEN BRIEFE DER 2 SCHILLING ÜBERHAUPT., sign. B. Droese, Fotoatteste Engel und C.A.Moller 072014

Erhaltung

Michel Nr.

2b

Ausruf

20.000 EUR

Dieses Los unterliegt der Differenzbesteuerung nach §25a UStG.